Aktuelle Zeit: 24. Jan 2017, 08:06

  Neue Beiträge

Ereignisse!!!
von: vovan1 8. Dez 2016, 23:03 zum letzten Beitrag 8. Dez 2016, 23:03

Was habt ihr gelesen?
von: Alex C 10. Okt 2016, 14:42 zum letzten Beitrag 10. Okt 2016, 14:42

Lesenswertes
von: Alex C 10. Mär 2015, 20:49 zum letzten Beitrag 10. Mär 2015, 20:49

  Suche



Erweiterte Suche

  Kategorien

Kategorie
alle Themen allgemein erstmal hierhin

Kategorie

Kategorie


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 8 von 10   [ 96 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Was habt ihr gelesen?
BeitragVerfasst: 24. Aug 2012, 14:38 
Administrator
Administrator||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 1073
Geschlecht: männlich
ja by etot bred ne 4ital by :D . Awtor 4toto uzh slischkom wse w 4erno belyh kraskah widit. Kone4no est' tut w germanii takoe, no kak tolko ty sam popadaesch w drugoe- wyschee obschestwo ty bolsche o "tupyh muslimow" ni4ego ne uslyschisch i ne uwidisch. Esli etot wopros razsmatriwat s sozialnoj to4ki zrenija po slojam naselenija, dak wse suschestwuet i nemzy est bydlo obraznye i russkie i mogie drugie.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was habt ihr gelesen?
BeitragVerfasst: 29. Sep 2012, 12:10 
Vielschreiber
Vielschreiber||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 760
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Admin hat geschrieben:
ja by etot bred ne 4ital by
Darüber kann man streiten. Und wenn du darüber streiten will, muss du wissen worum es geht - ergo du liest das Buchlein. Manchmal muss mal auch das lesen, was man nicht lesen muss.
Admin hat geschrieben:
Awtor 4toto uzh slischkom wse w 4erno belyh kraskah widit
Falsch, der Author sieht alles einfach schwarz.

__________________________________________________________________________________
Thomas Mann "Der Tod in Venedig"
Tja, endlich mal ein deutscher Schriftsteller, der Deutsch kann. Bisher konnte ich nur Remarque verdauen (den hab ich iübrigens auch in der Zwischenzeit wieder gelesen - "Arc de Triomphe" mehr dazu gibts im alten Forum --> http://www.carookee.net/forum/allrounde ... 9#16486469 ).

Wie dem auch sei, konnte ich also wieder Deutsch genießen, was in unserer "ist halt so, alta, weißte"-Zeit ziemlich selten ist. So lauten z.B. die ersten Sätze:
Gustav Aschenbach oder von Aschenbach, wie seit seinem fünfzigsten
Geburtstag amtlich sein Name lautete, hatte an einem
Frühlingsnachmittag des Jahres 19.., das unserem Kontinent monatelang
eine so gefahrdrohende Miene zeigte, von seiner Wohnung in der
Prinz-Regentenstraße zu München aus, allein einen weiteren Spaziergang
unternommen. Überreizt von der schwierigen und gefährlichen, eben
jetzt eine höchste Behutsamkeit, Umsicht, Eindringlichkeit und
Genauigkeit des Willens erfordernden Arbeit der Vormittagsstunden,
hatte der Schriftsteller dem Fortschwingen des produzierenden
Triebwerks in seinem Innern, jenem »motus animi continuus«, worin
nach Cicero das Wesen der Beredsamkeit besteht, auch nach der
Mittagsmahlzeit nicht Einhalt zu tun vermocht und den entlastenden
Schlummer nicht gefunden, der ihm, bei zunehmender Abnutzbarkeit
seiner Kräfte, einmal untertags so nötig war.
Nach all den "Мурзилка's" davor, nicht gerade ein leichter Kost, aber mit einer neuen Lesestratigie (über die ich schon lange Zeit hier ein Disskusionsthema eröffnen möchte, nur die liebe Faulheit bewahrt mich und euch davor), hab ich es ziemlich entspannt überwunden, wenn auch laut Wiki man daraus viel mehr symbolisches entnommen werden konnte.

So besreibt es die Wiki:
Thomas Mann nannte seine Novelle die Tragödie einer Entwürdigung: Gustav von Aschenbach, ein berühmter Schriftsteller von etwas über fünfzig Jahren und schon länger verwitwet, hat sein Leben ganz auf Leistung gestellt. Eine sommerliche Erholungsreise führt ihn nach Venedig. Dort beobachtet er am Strand täglich einen schönen Knaben, der mit seiner eleganten Mutter und seinen Schwestern samt Gouvernante im gleichen Hotel wohnt. In ihn verliebt sich der Alternde. Er bewahrt zwar stets eine scheue Distanz zu dem Knaben, der späte Gefühlsrausch jedoch, dem sich der sonst so selbstgestrenge von Aschenbach nun willenlos hingibt, macht aus ihm letztlich einen würdelosen Greis.

_________________
Die Hölle, das sind die anderen. (C) Jean Paul Sartre


Alex_H presents:
~-~-> Allrounders Biggest Post <-~-~



Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was habt ihr gelesen?
BeitragVerfasst: 7. Okt 2012, 13:27 
Vielschreiber
Vielschreiber||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 760
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Unterwegs: "The Canterville Ghost" von Oscar Wilde.
Naja kennt jeder, mind. dank Союзмультфильм. Zwar gibt es ein Paar Unterschiede, wie ein zusätzlicher älterer Bruder von Virginia (Washington) und sie hat in dem Buch auch einen "lover" - Duke Cecil von Cheshire, den sie am Ende auch erfolgreich heiratet. (Siehe dazu: Friede, Freude, Eierkuchen)

Zuhause: "Царь-рыба" Виктора Петровича Астафьева.

Лирическое отступление 1: Начнем по традиции издалека: как-то давным давно, Admin меня спрашивал, кем знаменита земля сибирская в районе 56°01′00″ с. ш. 92°52′00″ в. д. Ну, помимо художника, оперного певца, подруги короля Volksmusik Florian'a Silbereisen'a, "жмущей на тормоза" марионетке кремля в Думе, а по совместительству и высокопоставленным жуликом и вором, вот этого пассажира и всяких разномастных спортсменов в основном зимних видов спорта есть еще писатель Астафьев. Он правда из села Овсянка (lustiger Name, ich weiß, но вы еще Козульку не видели [jaja, diese russischen Namen, was kann man da tun?] ), aber das tut nichts zur Sache.

Лирическое отступление 2: Kнига его, "Царь-рыба", попалась мне на глаза впервые довольно давно, лет может быть 10 назад, когда мне довелось ночевать на даче бабушкиного брата. Там я и нашел ее в книжной полке, с закладкой на половине книги. Вот даже гуглом нашел ту обложку. Тогда яб ее наверно не осилил (я и не пробовал, хотя явно стоило. Aber damals war ich auch noch zu jung um überhaupt darüber nachzudenken, dass man nicht nur "Мурзилка" liest. Ein riesiges Versäumnis, die Bücher kann man noch nachholen, aber ihre damals mögliche Wirkung ist nicht zu erreichen, und die Zeit ist unwiederbringlich weg. Schade.). Но естевственно полистал ее, как это водится, уделяя особое внимание началу (про че там?) и концу (чем все закончилось?). Конец то мне особо и запомнился.
Переменилась моя родная Сибирь. Все течет, все изменяется --
свидетельствует седая мудрость. Так было. Так есть. Так будет.
Всему свой час и время всякому делу под небесами:

Время родиться и время умирать;
Время насаждать и время вырывать насаженное;
Время убивать и время исцелять;
Время разрушать и время строить;
Время плакать и время смеяться;
Время стенать и время плясать;
Время разбрасывать камни и время собирать камни;
Время обнимать и время избегать объятий;
Время искать и время терять;
Время хранить и время тратить;
Время рвать и время сшивать;
Время молчать и время говорить;
Время любить и время ненавидеть;
Время войне и время миру.

Так что же я ищу? Отчего мучаюсь? Почему? Зачем?
Нет мне ответа.

Solch ein Ende macht natürlich Lust auf mehr, и книга не то чтобы преследовала меня все эти годы, но я переодически о ней вспоминал. И как о ней не вспоминать: куда ни ткни в прошлое - везде намеки.
  • Необычный памятник Виктору Астафьеву расположен недалеко от трассы, ведущей из Красноярска в Дивногорск. Памятник представляет собой огромного осетра, рвущего сети — рыбы, которой посвящён один из самых знаменитых рассказов писателя — «Царь-Рыба». Вокруг памятника находится небольшая площадка для отдыха и смотровая площадка, с которой можно любоваться на протекающий внизу Енисей. Achtung!!! здоровущая картинка:
    Bild
    Туда и свадьбы, и выпускников (как в моем случае) возят.
  • Школа в посёлке Подтёсово носит имя Астафьева. - Ваш покорный слуга имел честь проводить там много лет (которые время года). Опять же не раз видел там -->
  • Имя В. П. Астафьева носит танкер (бывший «Ленанефть-2035»).

И вот в этом году родители летали на родину, и она была на самом верху Wunschzettel'я :)

Молчал, задумавшись, и я,
Привычным взглядом созерцая
Зловещий праздник бытия,
Смятенный вид родного края.

Николай Рубцов

Сама книга поделена на десяток рассказов, связанных между собой лишь персонажами. Как авторов брат охотился на крайнем севере, как автор, его брат и братов друг рыбачили, несколько рассказов чисто про друга брата и несколько про рыбаков одного поселка. Основная тема - природа (а она в Сибире просто .... [нет слов :) ] , и хотя книга рассказывает о местах более северных, мне это, думаю, тоже понятно) и человек, "их единство и противоборство" (И. Жуков). Описаные рыбаки - браконьеры, с ними ведет борьбу рыбинспекция. Ну и какая природа мудрая и красивая, а человек ее разрушает из-за прибыли или просто так. И следственно, как будущие поколения остануться ни с чем.

В общем берегите природу, мать вашу!

_________________
Die Hölle, das sind die anderen. (C) Jean Paul Sartre


Alex_H presents:
~-~-> Allrounders Biggest Post <-~-~



Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was habt ihr gelesen?
BeitragVerfasst: 15. Okt 2012, 19:46 
Vielschreiber
Vielschreiber||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 760
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Zuhause: "Wer die Nachtigall stört" (alias "To kill a mockingbird") von Harper Lee.
Ist wohl die berühmteste Jägeranleitung, die es gibt, schade, dass sie so spät in meine gierige Hände gelang.

Homer J. Simpson hat geschrieben:
I only ever read one book, To Kill A Mockingbird, and it gave me absolutely no insight on how to kill mockingbirds! Sure it taught me not to judge a man by the color of his skin . . . but what good does that do me?


Edit 23.10.2012
Unterwegs: "Farmer Giles of Ham" von J.R.R.Tolkien; oder besser gesagt "Aegidii Ahenobarbi Julii Agricole de Hammo, domini de Domito, Aule Draconarie comitis, Regni Minimi regis et basilei, mira facinora et mirabilis exortus" or in the vulgar tongue, "The rise and wonderful adventures of Farmer Giles, lord of Tame, count of Worminghall and king of the Little Kingdom".
Das sagt die liebe Wiki dazu:
Der gutmütige, bauernschlaue, jedoch nicht allzu mutige Bauer Giles von Ham vertreibt mehr durch Zufall als durch Mut oder Können einen Riesen, der sich verlaufen hat, von seinem Grundstück. Daraufhin wird er durch Mundpropaganda zum Helden stilisiert. Als sein Lehnsherr, der König des „Mittleren Königreiches“ in Bedrängnis gerät, weil ein alter und verschlagener Drache namens Chrysophylax sein Reich heimsucht, wird er von diesem gezwungen, die königlichen Ritter zum Kampf mit dem Drachen zu begleiten. Die Ritter fliehen jedoch alle im entscheidenden Moment, so dass sich Giles dem Drachen alleine gegenüber sieht. Wiederum schafft er es mit einer gehörigen Portion Glück, seiner Schläue und nicht zuletzt mit Hilfe seines Drachentöters (einem Geschenk des Königs für die Vertreibung des Riesen), den Drachen dingfest zu machen und einen Teil seines Schatzes an sich zu bringen. Als der König davon erfährt und sich in seiner Gier den Schatz unter den Nagel reißen will, sagt sich der nun weltgewandter werdende Bauer von ihm los und gründet das „Kleine Königreich“. Den Drachen lässt er dann wieder frei.

Noch aus Wiki:
Farmer Giles на жаргоне кокни — геморрой. Ham — окорок, задняя часть. Таким образом, Farmer Giles of Ham имеет иной, непередаваемый перевод: «Заноза в заднице» — что вполне соответствует сюжету.

_________________
Die Hölle, das sind die anderen. (C) Jean Paul Sartre


Alex_H presents:
~-~-> Allrounders Biggest Post <-~-~



Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was habt ihr gelesen?
BeitragVerfasst: 3. Jan 2013, 20:12 
Vielschreiber
Vielschreiber||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 760
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Zuhause: "Отчаяние" Владимира Владимировича Набокова.
Немецкий коммерсант задумывает и совершает "идеальное убийство", с целью получить страховку, а затем пишет об этом повесть. Представляя убийство как разновидность изящных исскуств Набоков разыгрывает вечные литературные сюжеты о гении и злодействе, истинном и ложном таланте, преступлении и наказании.
Экспертное мнение: Набоков - толковый парень, хорошо пишет.

Unterwegs: Classical American Stories
1) Washington Irving "Philip of Pokanoket" - über einen tapferen Indianer-Häuptling, der von den Yankees umgebracht wird. Ist gut, ausgezeichnete Wortwahl.
As monumental bronze unchanged his look;
A soul that pity touch'd but never shook;
Train'd from his tree-rock'd cradle to his bier
The fierce extreme of good and ill to brook
Impassive--fearing but the shame of fear--
A stoic of the woods--a man without a tear.

GERTRUDE OF WYOMING, by Thomas Campbell

2) Nathaniel Hawthorne "Wakefield" - Auseinandersetzung mit dem Wakefield, einem Mann, der einst heimlich sein Haus und Frau verlies, und 20 Jahre in der Nebenstrasse wohnte. :rollingeye: War naja.
3) Edgar Allan Poe "The Tell-Tale Heart" - unheimlicher Bericht von einem Mord und vom Nerven-Verlieren des Täters. Ziemlich bekannt, kann es sein das wir das im English-Unterricht gelesen haben?
4) Herman Melville "The Fiddler" - Parabel von der Schalheit des Ruhms und der Würde heiterer Ruhmlosigkeit. Ist ja nicht mit Moby Dick zu vergleichen, ist aber ok.
5) Mark Twain "The Joke that Made Ed's Fortune" - erklärt sich eigentlich von selbst. Unterhaltsam.
6) Francis Bret Harte "The Outcasts of Poker Flat" - Die Geschichte vom Untergang des Abschaums einer Goldgräber-Stadt. Zu Herzen Gehend, sehr gut, beeindrückend. :thumbup:
7) Ambrose Gwinnett Bierce "An Occurrence at Owl Creek Bridge" - grandiöse surrealistische Darstellung einer Exekution im Bürgerkrieg. Qualitativ.
8) O. Henry (William Sydney Porter) "The Cop and the Anthem" - New Yorker Stadtstreicher versucht ins Gefängnis zu landen. O. Henry жжот :thumbup:
9) Stephen Crane "The Bride Comes to Yellow Sky" - gemütliche revolverknallende Western-Erzählung. Ist gut.
10) Jack London "The Law of Life" -Über einen alten Indianer, der von seinem Stamm zurückgelassen wird. Ergreifend.

_________________
Die Hölle, das sind die anderen. (C) Jean Paul Sartre


Alex_H presents:
~-~-> Allrounders Biggest Post <-~-~



Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was habt ihr gelesen?
BeitragVerfasst: 3. Feb 2013, 18:36 
Vielschreiber
Vielschreiber||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 760
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Роберт Льюис Стивенсон

"Остров Сокровищ"
"Похищенный"

8.02 edit
"Заповедник" Сергея Довлатова
Очень не плохо. Почему - не знаю. Современная литература, halt.

_________________
Die Hölle, das sind die anderen. (C) Jean Paul Sartre


Alex_H presents:
~-~-> Allrounders Biggest Post <-~-~



Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was habt ihr gelesen?
BeitragVerfasst: 30. Mär 2013, 16:29 
Vielschreiber
Vielschreiber||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 760
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Alex hat geschrieben:
Роберт Льюис Стивенсон
"Остров Сокровищ"
"Похищенный"


Hab lange Zeit hier nicht gepostet, denkt aber bloß nicht, ich hab dabei nichts gelesen. Normalerweise mache ich hier Notizen nach jedem Buchlein. Nun hab ich gewartet, um mit dem zweiten fertig zu werden, und sie gemeinsam zu benennen. Und mit Stevenson abzuschließen.

Приступим:
"Катриона" ("Catriona") - продолжение "Похищенного" (см. выше). Главный герой спасает свою честь а заодно и пару людей, плюс набивается в женихи вышеупомянутой даме. Довольно тягучая история, слабее первой части на мой вкус.

"Отлив" ("The Ebb-Tide. A Trio and a Quartette") - никогда о таком не слышал до этого. Поэтому, раз роман неизвестный и не популярный, значит плох. Однако, уже к концу первой главы было ясно, что тут просто великолепное произведение. Аннотация:
Южные моря, острова Тихого океана. Судьба забрасывает на Таити несколько человек из тех, кого принято называть «белым отребьем». Разные по характеру и происхождению, их объединяет одно — они конченные для общества люди. Но Судьба дает им еще один шанс вернуться к нормальной жизни.
Перечитал два раза, настолько роман хорош. Похожая ситуация как с
Alex hat geschrieben:
Francis Bret Harte "The Outcasts of Poker Flat"
, который был лучшим в том сборнике. В оригинале есть тут.

"Черная стрела" ("The Black Arrow: A Tale of the Two Roses") - приключенческий роман времен войны двух роз в Англии.
В повести рассказывается история молодого Ричарда (Дика) Шелтона. Разбойники в Танстоллском лесу под началом Эллиса Дэкуорта убивают своих врагов чёрными стрелами. Покровитель Шелтона — сэр Даниэл Брэкли — вызывает у Дика подозрение, так как юноша считает, что тот виновен в убийстве его отца. Подозрений Шелтона становится достаточно, чтобы сэр Даниэл попытался его убить, поэтому Шелтону приходится бежать и он вынужден присоединиться к разбойникам Чёрной стрелы. Дик оказывается втянутым в войну, но попутно он влюбляется в Джоанну Сэдли, которую прежде считал юношей…


Дилогия "Новые арабские ночи" (New Arabian Nights; рассказываются как пересказ рассказов одного араба) состаящая из:
1) "Клуб самоубийц" ("The Suicide Club") - принц Флоризель Богемский вступает в него, а затем охотится за его (клуба) президентом.
2) "Бриллиант раджи" ("The Rajah's Diamond") - о там как данный алмаз попадает к все тому же принцу.

"Вилли с мельницы" ("Will o’ the Mill") - тоже очень хорошая повесть. Вилли жил всю жизнь высоко в горах, и смотрел вниз, на долину. Ребенком хотел он туда спуститься, потому что, все проходило мимо его мельницы, туда, вниз. Однако разговор с одним умным человеком показал ему все необоснованность его желаний (типа, хорошо, где нас нет). Ну а как там дальше, читайте уж сами ;-)

_________________
Die Hölle, das sind die anderen. (C) Jean Paul Sartre


Alex_H presents:
~-~-> Allrounders Biggest Post <-~-~



Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was habt ihr gelesen?
BeitragVerfasst: 25. Apr 2013, 16:48 
Vielschreiber
Vielschreiber||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 760
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
James Joyce "The Dead" alias "Die Toten"

Tja, hab ich mir gedacht, ich soll endlich aufhören "Murzilka"-ähnliche Bücher zu lesen, und endlich mit Etwas seriösem anfangen. Der Ire Joyce und sein bekanntestes Werk (Ulysses) wären da mögliche Kandidaten.
Aber ich hab's schon unzählige male in der Hand behabt, und nie gewagt es auszuleihen. 3 Monate Zeit (Bib-buch) reichen dafür sicherlich nicht, außerdem demotiviert mich das letzte Kapitel besonders - Seitenweise Text ohne Satzzeichen (!) praktisch ein Satz auf ~50 Seiten oder so. So was bin ich nicht gewohnt. :rollingeye:


Naja, da hab ich nachgegeben, und "The Dead" ist dann, sagen wir mal so, poor man's "Ulysses".
Daher hab ich mir diese kleine Geschichte angeschafft. Und die ist dermaßen übersichtlich, dass schon die einfachste Inhaltsangabe alles spoilen wird. Daher verzichte ich darauf. Nach dem eigentlichen Buch gabs noch zwei Nachworte, wo die Geschichte etwas auseinandergenommen und erklärt wird.
Joyce' Skillz könnte man nicht so richtig beurteilen, aber Millionen von Fliegen Leser können sich nicht irren...

_________________
Die Hölle, das sind die anderen. (C) Jean Paul Sartre


Alex_H presents:
~-~-> Allrounders Biggest Post <-~-~



Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was habt ihr gelesen?
BeitragVerfasst: 30. Apr 2013, 02:14 
Vielschreiber
Vielschreiber||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 922
Geschlecht: männlich
Highscores: 38
:this_bad: ne nado chitat knigi dlja schenschin :P

_________________
TODO List:
Analyze existence... Annihilate possible Contradictions... Create unbearable Fear...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was habt ihr gelesen?
BeitragVerfasst: 30. Jun 2013, 11:55 
Vielschreiber
Vielschreiber||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2009
Beiträge: 760
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
vovan1 hat geschrieben:
:this_bad: ne nado chitat knigi dlja schenschin :P

True story, bro. Aber Joyce ist doch ein respektabler Author. Der schreibt Bücher für Intiliktuele und nicht für Frauen.

Michael Moore
"Querschüsse - downsize this"
Bild

Der Faulheit wegen, übernimmt weiterhin die Wiki, meiner Erläuterungen sind fett hervorgehoben:
Querschüsse ist das erste Buch von Michael Moore, das er im Jahr 1996 schrieb. Im amerikanischen Original erschien es unter dem Titel Downsize This!. Erst 2003 erschien dieses Buch auf Deutsch, nachdem sich Moores Buch Stupid White Men auch in Deutschland zum Bestseller entwickelt hatte.

Das Buch thematisiert hauptsächlich die soziale Kälte in den Vereinigten Staaten, das als eintönig empfundene amerikanische Zweiparteiensystem, dessen Parteien sich kaum noch voneinander unterschieden und die vermeintliche Gier von Politikern und Konzernchefs. So schildert er, wie er mehrere Organisationen gründete (z.B. Abtreibungsgegner, Satanisten oder Hanf-Züchter Amerikas) und diese mehreren Präsidentschaftsanwärtern Schecks zuschickten, um zu prüfen, wer am gierigsten wäre. Einige waren auch eingelöst. Auf Sammelkarten dokumentiert er die vermeintliche Skrupellosigkeit mehrerer Konzernbosse. Außerdem schlägt er vor, die Regierung nach Mexiko auszulagern, um die Kosten zu senken, schließlich würden die Konzerne dies auch tun.


Weitere Moore-Bücher bei Allrounder24:
"Stupid White Men" - post2971.html#p2971
"Volle Deckung, Mr. Bush"- post3109.html#p3109

_________________
Die Hölle, das sind die anderen. (C) Jean Paul Sartre


Alex_H presents:
~-~-> Allrounders Biggest Post <-~-~



Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 8 von 10  [ 96 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de